Joan Miró’s Wesen

Ich rolle mein Poster aus und die 2c betrachtet das Bild. Fünf Wesen sind da zu sehen, oder sind es doch sechs? ”Aha, ich sehe ein Huhn.”, sagt ein 7-Jähriger. “Ich sehe eine Qualle.” Tja, bei Miró kann man sich da nie sichersein. Nachdem lange geraten, gelacht und gezeigt wurde, besprechen wir (anhand des ActiveBoards … ja, ich habe es spontan in mein Herz geschlossen) wie aus einer Linie eine Form wird, welche Farben Miró in sein Herz geschlossen hat und warum der Farbe Schwarz eine ganze besondere Rolle zukommt. Viele Bilder später machen sich die Kinder daran eigene “Mirós” zu malen. Was braucht man: einige Miró-Werkzeuge wie Linien mit schwarzen Kugeln am Ende, vielleicht eine zinnoberrote Sonne und auf jeden Fall viel Phantasie und Poesie :-) Danke, Ihr lieben Kinder, es war ein wundervoller Workshop!